Staatsbankrott. Blog. Logo. Staatsbankrott. Börsenverlauf. Staatsbankrott. Kriesen. Hotline. 02182-852-0.

Staatsbankrott - Ihr SJB Blog.

Staatsbankrott – Europa – Bankenaufsicht

SJB – Staatsbankrott – Europa. Angesichts der lange nicht erkannten Krise im spanischen Finanzsektor forcieren führende Mitglieder der Europäischen Zentralbank (EZB) die Idee einer gemeinsamen Bankenaufsicht in Europa. Eine zentralisierte Aufsicht könnte verloren gegangenes Vertrauen in die Kreditwürdigkeit von Banken und Regierungen wiederherstellen, so das französische EZB-Direktionsmitglied Benoit Coeure. Ähnlich äußerte sich sein deutscher Kollege Jörg Asmussen und der finnische Notenbankchef Erkki Liikanen. Österreichs Kanzler Werner Faymann bezeichnete die Schaffung einer Banken-Union als “beste Konsequenz aus der Schuldenkrise”. Eine Einigung sei bereits im Herbst möglich.

…weiterlesen

Staatsbankrott – Fußball EM – Gastgeberländer

SJB-Staatsbankrott-Fußball EM. Eine Fußball Europameisterschaft gehört zu den sogenannten Hallmark Events. Das heißt, diese haben internationale Bedeutung und bieten für die Gastgeberländer wichtige wirtschaftliche Impulse wie Tourismus, Infrastruktur und Imageeffekte durch die mediale Berichterstattung. Mit der in Polen und der Ukraine stattfindenden Fußball EM hat Europa die Chance, eine kleine Atempause von den ewigen Krisenmeldungen rund um Schuldenkrise, Inflation und Staatsbankrott zu nehmen.

…weiterlesen

Staatsbankrott – Schattenbanken – Kampfansage

SJB-Staatsbankrott-Schattenbanken. Im Januar 2012 trat Dr. Elke König die Nachfolge von Jochen Sanio an der Spitze der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) an. Die Behörde nimmt vor dem Hintergrund von Schuldenkrise und Staatsbankrott eine wichtige Rolle bei der Regulierung der Finanzmärkte in Deutschland ein. Jetzt hat die neue Bafin-Chefin in einem ersten großen Interview mit dem „Handelsblatt“ den „Schattenbanken“ den Kampf angesagt.

…weiterlesen

Staatsbankrott – Syrien – Revolutionskosten

SJB – Staatsbankrott – Syrien. Nach einem Sturz des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad würde die Opposition nach eigenen Angaben schnell eine Milliardensumme benötigen, um das Land zu stabilisieren, berichtet Reuters. „Die Kosten für den Wiederaufbau in den ersten sechs Monaten nach dem Zusammenbruch des Regimes werden auf 11,5 Milliarden US-Dollar geschätzt“, sagte ein Vertreter des Syrischen Nationalkongresses bei einem Treffen in Abu Dhabi.

…weiterlesen

Staatsbankrott – Rumänien – Spagat

SJB – Staatsbankrott – Rumänien. Die rumänische Mitte-Links-Regierung des designierten Ministerpräsidenten Victor Ponta will die Lohnkürzungen im öffentlichen Sektor korrigieren, ohne die Sparziele zu gefährden. Ponta hat das Programm seiner sozialliberalen Regierung veröffentlicht, die sich Anfang dieser Woche einem parlamentarischen Vertrauensvotum stellen will. Der Sozialdemokrat Ponta will die massiven Lohnkürzungen, die 2010 von der bürgerlichen Regierung Boc zur Sanierung der Staatsfinanzen verfügt worden waren, rückgängig machen.

…weiterlesen

Staatsbankrott – Israel – Einigung

SJB – Staatsbankrott – Israel. Die erwarteten Neuwahlen in Israel rücken in die Ferne. Die geplante Parlamentsauflösung wurde abgesagt. Medien berichteten, dass die oppositionelle Kadima in eine Regierung der nationalen Einheit mit der Likud von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu eintritt.  Durch die Einigung mit der Kadima-Partei wird ein möglicher israelischer Angriff auf Iran unwahrscheinlicher. Parteichef Mofas hatte sich zuletzt kritisch zu einem solchen Vorhaben geäußert, das Thema verliert auch in der israelischen Bevölkerung an Interesse.

Die zentristische Kadima ist die stärkste Kraft in der Knesset und würde Netanjahus Rechts-Koalition mehr Stabilität geben. Regulär finden die nächsten Parlamentswahlen erst im Oktober 2013 statt. Neuwahlen schienen zuletzt unausweichlich, da es in der Regierungskoalition scharfe Spannungen im Zusammenhang mit dem Militärdienst für ultra-orthodoxe Juden und der anstehenden Haushaltsdebatte gab.

SJB Fazit. Israel. Staatsbankrott.

Wo sind die Mehrheiten? Die Regierungen in EU und deren Peripherie kämpfen nicht mehr nur gegen Wirtschaftskrise und Rezession, sondern gegen eine Krise des Parlamentarismus. Was im Kern Europas schon gefährlich ist, kann im Nahen Osten jederzeit zum Krieg führen. Ein beklemmendes Szenario.

Staatsbankrott – Investmentbanken – Umbruch

SJB-Staatsbankrott- Investmentbanken. Die Landschaft der Investmentbanken wird sich in absehbarer Zeit dramatisch verändern. Diese Inneneinsicht aus der Branche liefert eine Studie von Morgan Stanley zu diesem Thema. Danach seien die Investmentbanken wegen des schwierigen Umfelds aus wirtschaftlichem Abschwung, Inflation und Staatsbankrott mit Herausforderungen wie höheren Kapital- und Refinanzierungskosten, Regulierungsflut, steigenden Fixkosten und schwächeren Einnahmen konfrontiert. Bereits in den kommenden ein bis zwei Jahren rechnet Morgan Stanley damit, dass sich Spreu vom Weizen bei den global agierenden Großbanken trennen wird. Der Grund läge im zunehmenden Renditedruck.

Um mit dieser Situation umzugehen, empfehlen die Studienmacher den Banken eine drastische Verschlankung und raten ihnen zum Abbau ihrer Überkapazitäten. Die Institute müssten zwischen zehn und zwölf Milliarden US-Dollar einsparen, die strukturellen Maßnahmen reichen von Kündigungen bis hin zu Lohnkürzungen. Schrumpfen allein reiche jedoch nicht aus. Nach Ansicht von Morgan Stanley müssten sich die Investmentbanken spezialisieren. Bereiche, die nur unsicheren Erfolg versprechen, sollten fallengelassen werden.

SJB Fazit. Investmentbanken. Staatsbankrott.

In Europa erwarten Kreditnehmer, Anleger und Investoren, dass die Bankenlandschaft ein solider Eckpfeiler der Volkswirtschaft ist. Die Finanz- und Schuldenkrise hat mit ihren Folgeerscheinungen von Inflation, Rezession und Staatsbankrott gezeigt, dass diese Erwartungen nicht immer der Marktrealität entsprechen. In den USA dagegen sind Bankkunden eher an Veränderungen im Bankenwesen gewöhnt. Wie weit diese Gewöhnung geht, wenn wie jetzt tiefgreifende Änderungen anstehen, wird sich zeigen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.