Staatsbankrott. Blog. Logo. Staatsbankrott. Börsenverlauf. Staatsbankrott. Kriesen. Hotline. 02182-852-0.

Staatsbankrott - Ihr SJB Blog.

Staatsbankrott – Spanien – Anleihenauktion

SJB – Staatsbankrott – Spanien. Spanien hat es geschafft, sich erfolgreich eine Refinanzierung für ein Volumen von 4,56 Milliarden Euro am Kapitalmarkt zu besorgen. Bei der Emission neuer Staatsanleihen mussten jedoch etwas höhere Zinsen geboten werden. Für eine Anleihe mit einer Laufzeit von sechs Monaten belief sich die Rendite am Dienstag auf 0,91 Prozent nach 0,83 Prozent bei der Vorauktion. …weiterlesen

Staatsbankrott – Spanien – Anleihenauktion

SJB – Staatsbankrott – Spanien. Die jüngste Emission von kurzlaufenden spanischen Staatsanleihen brachte für das Land erfreuliche Ergebnisse: Aufgrund der etwas aufgehellten wirtschaftlichen Lage konnte sich Spanien zu günstigeren Konditionen mit frischem Geld eindecken. …weiterlesen

Staatsbankrott – Spanien – Zinsanstieg

SJB – Staatsbankrott – Spanien. Kaum flammt die Sorge um den Euro aufgrund der Regierungskrise in Portugal und den neuen Diskussionen um einen griechischen Schuldenschnitt wieder auf, muss auch Spanien seinen Anleiheinvestoren höhere Renditen bieten. Durch den Verkauf neuer Staatsanleihen nahm das Land zwar die angepeilten rund vier Milliarden Euro ein, dies jedoch nur aufgrund erhöhter Zinskupons. …weiterlesen

Staatsbankrott – Spanien – Anleihenauktion

SJB – Staatsbankrott – Spanien. Im Zuge des kräftigen Kursrutsches an den globalen Aktienmärkten sind am Donnerstag auch Rentenpapiere in Mitleidenschaft gezogen worden. Risikoaverse Investoren verkauften vor allem italienische und spanische Staatsanleihen und kauften US-Treasuries sowie deutsche Bundesanleihen.

Spanien nahm eine Staatsanleihenauktion im Volumen von 4,0 Milliarden Euro über verschiedene Laufzeiten vor und konnte die Papiere auch platzieren, musste aber etwas höhere Zinsen bieten als geplant. Am Sekundärmarkt kletterte die Rendite der zehnjährigen spanischen Staatsanleihen auf 4,25 nach 4,19 Prozent am Vortag.

SJB Fazit. Spanien. Staatsbankrott. Kaum sind an den Finanzmärkten die ersten Vorbeben spürbar, geraten die Kurse von Staatsanleihen der EU-Peripherieländer unter Abgabedruck und die Renditen klettern. Die nervöse Reaktion risikoscheuer Anleger zeigt: Die Anleihen der Euro-Krisenländer sind wieder die ersten, die bei einer erneuten Krisenverschärfung unter die Räder kommen. Keine guten Voraussetzungen für Spanien, den Staatsbankrott noch zu vermeiden.

Staatsbankrott – Slowenien – Anleihenplatzierung

SJB – Staatsbankrott – Slowenien. Slowenien konnte Ende vergangener Woche in US-Dollar nominierte Staatsanleihen mit einem Volumen von 3,5 Milliarden am Markt platzieren. Damit wurden Befürchtungen, das Land werde als nächstes um ein Rettungspaket ersuchen müssen, zumindest teilweise entkräftet. …weiterlesen

Staatsbankrott – Italien – Anleihenemission

SJB – Staatsbankrott – Italien. Gerade erst hat Italiens Ministerpräsident Mario Monti angekündigt, dass die Staatsverschuldung Italiens in diesem Jahr einen neuen Nachkriegsrekord erreichen wird, da will das Land schon wieder Staatsanleihen im Volumen von bis zu 7,5 Milliarden Euro am Markt platzieren. Konkret bietet das italienische Finanzministerium neue dreijährige Papiere im Volumen von bis zu 4 Milliarden Euro sowie bis zu 2 Milliarden Euro an 15-jährigen Bonds an. …weiterlesen

Staatsbankrott – Spanien – Anleihenauktion

SJB – Staatsbankrott – Spanien. Trotz des drohenden Staatsbankrotts des Euro-Landes Zypern ist Spanien in seiner aktuellen Anleihenauktion günstiger an frisches Geld gekommen. Das konnte am Donnerstag Anleihen mit drei verschiedenen Laufzeiten im Volumen von insgesamt 4,5 Milliarden Euro platzieren und zahlte dafür durchweg niedrigere Renditen als zuletzt. …weiterlesen

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.