Staatsbankrott. Blog. Logo. Staatsbankrott. Börsenverlauf. Staatsbankrott. Kriesen. Hotline. 02182-852-0.

Staatsbankrott - Ihr SJB Blog.

Staatsbankrott – Deutschland – Eintrübung

SJB – Staatsbankrott – Deutschland.Unter den deutschen Führungskräften sinkt einer Umfrage zufolge die Zuversicht. Unbehagen vor Rezession und Inflation macht sich breit. Doch ihre Stimmung ist immer noch deutlich besser als in weiten Teilen der Welt, so Reuters. So äußerten sich sechs Prozent der deutschen Manager “sehr optimistisch” für die nächsten zwölf Monate und 45 Prozent immerhin “leicht optimistisch”, wie das „Handelsblatt“ unter Berufung auf eine weltweite Führungskräfteumfrage der internationalen Beratungsgesellschaft Warth & Klein Grant Thornton berichtete.

…weiterlesen

Staatsbankrott – Griechenland – Arbeitslosigkeit

SJB – Staatsbankrott – Griechenland. Die Euro-Krise fordert immer neue Opfer. Erschreckende Zahlen kommen vor allem vom Arbeitsmarkt. Und hier speziell in Griechenland und Spanien. Während die Arbeitslosenquote in der gesamten Eurozone bei rund 11,3 Prozent liegt, müssen diese Länder Zahlen von 24,4 bzw. 24,6 Prozent melden. Das bedeutet, dass fast jeder Vierte in diesen Ländern Arbeit sucht. Erschreckender wird es in Anbetracht der Jugendarbeitslosigkeit der Bevölkerung im Alter von 15-24 Jahren. Diese beträgt in Griechenland derzeit 55 Prozent und hat sich somit seit 2008 von rund 20 Prozent mehr als verdoppelt.

…weiterlesen

Staatsbankrott – Deutschland – Außenhandel

SJB – Staatsbankrott – Deutschland. Die Euro-Krise betrifft längst nicht nur die südeuropäischen Länder, sondern macht sich auch in Deutschland bemerkbar. Und das auf mehreren Ebenen. Neben dem Rückgang des BIP und einem Auftragsrückgang kommen jetzt neue Zahlen hinzu. In den letzten sechs Monaten fand ein Rückgang der Ausfuhr von Waren in den Euro-Raum von -1,2 Prozent statt. Besonders der Rückgang in den Krisen geplagten Euro-Staaten ist bemerkbar. Das Minus liegt hier bei -14,3 Prozent in Portugal, -9,4 Prozent in Spanien und -9,2 Prozent in Griechenland. Diese Länder, die tief in der Rezession stecken, müssen momentan sowohl die Einfuhr von Waren aus dem Ausland verringern, sind aber auch mit einem allgemeinen Nachfragerückgang konfrontiert.

…weiterlesen

Staatsbankrott – Brasilien – Leitzinssenkung

SJB – Staatsbankrott – Brasilien. Die brasilianische Notenbank hat zur Stützung der Wirtschaft den Leitzins auf ein Rekordtief gesenkt. Wie die Notenbank mitteilte, wird der Zinssatz um 50 Basispunkte auf 8,5 Prozent reduziert und damit zum siebten Mal in Folge. Die Inflationsgefahren seien derzeit begrenzt, hieß es zur Begründung. Die meisten Experten hatten mit diesem Schritt gerechnet, meldet Reuters. Die größte Volkswirtschaft Südamerikas ist berühmt für ihre hohen Leitzinsen, die nach einer traumatischen Phase mit einer sprunghaften Inflation in den 80er und 90er Jahren kurz vor der Jahrtausendwende ein Rekordhoch von 45 Prozent erreichten.

…weiterlesen

Staatsbankrott – Südeuropa – Ansteckungsgefahr

SJB – Staatsbankrott – Südeuropa. Die Eurokrisenländer Spanien und Italien sind erneut ins Visier der Finanzmärkte geraten. Die Risikoaufschläge für Staatsanleihen der beiden Länder legten laut dpa nach Ostern deutlich zu. So bewegt sich die Rendite für zehnjährige spanische Staatsanleihen mit 5,922 Prozent wieder auf die Marke von sechs Prozent zu. Für italienische Papiere stieg die Rendite von zehnjährigen Staatsanleihen auf 5,606 Prozent. Zehnjährige deutsche Staatsanleihen rentierten lediglich mit 1,680 Prozent. …weiterlesen

Staatsbankrott – Italien – Wirtschaftseinbruch

SJB –  Staatsbankrott – Italien. Die Hoffnung, dass die Wirtschaft des hoch verschuldeten Italien in 2012 eine schnelle Erholung erleben wird, schwindet. Aktuell prognostiziert die italienische Zentralbank für 2012 ein Minus von 1,5 Prozent bei der Wirtschaftsleistung. Das geht aus dem zentralen Szenario des am Dienstag veröffentlichten Quartalsbericht der Banca d’Italia hervor.

…weiterlesen

Staatsbankrott – Italien – EZB

Staatsbankrott – Italien – EZB. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihre Staatsanleihekäufe in der vorigen Woche wieder verstärkt. Sie habe Papiere im Wert von 3,361 Milliarden Euro am Sekundärmarkt erworben, teilte die EZB am Montag mit. In der Woche davor waren es lediglich 635 Millionen Euro gewesen. Seit Mai 2010 hat die Zentralbank damit Bonds von klammen Eurostaaten wie Italien und Spanien im Gesamtwert von 211 Milliarden Euro aufgekauft, berichtet Reuters.

…weiterlesen

© 2019
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.